Partnersuche online Heidelberg single portal kostenlos Lübeck

Partnersuche online Heidelberg
Rated 4.53/5 based on 825 customer reviews

Nun war klar, dass diese Himmelsobjekte Galaxien sind, die sich alle voneinander entfernen, ähnlich wie Bombensplitter nach einer Explosion. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.Die Theorie von der Expansion des Universums, die einige Forscher schon zuvor anhand der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) Albert Einsteins entwickelt hatten, galt damit als bewiesen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde. Diese Frage lässt sich mit Nein beantworten denn etwas Anders zu machen, macht es noch nicht richtig.

Dass die geheimnisvolle Kraft, die das Universum auseinander treibt, diesem Modell entspricht, ist indes noch nicht bewiesen.

Jetzt stellte der Querdenker eine neue außergewöhnliche These auf.

Daraus ergibt sich die Frage, ob die Gravitation in einer fernen Zukunft der Expansion der Raum-Zeit noch folgen kann, was bislang noch der Fall zu sein scheint.

Bei Erreichen relativistischer Geschwindigkeiten der Gravitationsquellen wird deren traege Masse derart zunehmen, dass alle weiter zugefuehrte Beschleunigungsenergie weitgehend als sogenannte Bremsstrahlung verloren geht und der sichtbare Kosmos sich einer konstanten Expansionsgeschwindigkeit annaehert.

Die Strahlung trifft also auf das "Nichts" mit Lichtgeschwindigkeit?

eine reelle Entfernungsmessung is unmöglich, denn dazu müsste man quasi mit dem Zollstock die Entfernungen nachmessen.Am wichtigsten wäre hierzu Raum und Zeit, genau wie Masse Bewegung als Ausdrucksformen von Energie zu verstehen.Auch wenn Einstein dies nicht so direkt beschrieben hat, weil er Schwierigkeiten mit der Geometrie hatte, so liegt hier der Schlüssel.Das Maximum der Beschleunigung liegt dabei bei x 1,26.Koennte man die Beschleunigungsaenderung der Ausdehnungsgeschwindigkeit des Kosmos nachweisen, so liesse sich die x-Achse der Formel mit der Zeitachse des Kosmos korrelieren.Gravitation und elektromagnetische Strahlung haben eines gemeinsam: Ihre Wirkung nimmt mit dem Quadrat der Entfernung von ihrer Quelle ab, also nach der einfachen Formel 1 durch x zum Quadrat.